Zurück

Alba erhielt den Good Design Award

Die gepolsterte Kollektion des Designers Alexander Gufler, die TON im vergangenen Jahr zum ersten Mal auf der Einrichtungsmesse Salone del Mobile vorgestellt hatte, wurde mit einer weiteren Auszeichnung geehrt. Sie gehört zu den Siegern in der Kategorie „Möbel“ bei den 67. Good Design Awards, dem weltweit ältesten Designpreis dieser Art.

„Nach dem Titel German Design Award 2018 Winner und der Auszeichnung Bestes neues Möbelstück auf der Ausstellung Designblok ist der Good Design Award eine weitere Bestätigung, dass unsere Arbeit an der ersten ganzgepolsterten Kollektion erfolgreich war. Außer dem Designer gebührt ein Riesenverdienst den Kollegen aus der Produktion, vor allem den Polsterern“, sagte Jan Juza, der Marketingdirektor der Marke TON. Alba punktet nämlich zweifelsohne auch durch die hochwertige Verarbeitung und den Komfort, an dem neben dem präzisen Nähen auch die Taschenfederung und der PUR-Schaum ihren Anteil haben. Die Technologie, die bei orthopädischen Matratzen verwendet wird, ermöglicht die Bewahrung der Form und der Festigkeit des Sitzes auch bei intensiver Belastung.

„Ich stamme aus Italien und liebe wahrscheinlich deswegen gutes Essen, Trinken und Top-Gastronomiebetriebe. Ihre Atmosphäre und Philosophie haben mich vollends inspiriert“, sagte der Designer Alexander Gufler. Die Kollektion kombiniert daher Zeitlosigkeit mit vielen erfrischend neuen Details. „Die verbindenden Elemente sind die Sitzform und die Fußkonstruktion aus Massivholz. Daran knüpft die Lehne an, die hinten bis zum Niveau der unteren Kante des ovalen Sitzes verlängert ist", ergänzte Gufler. Gastronomie spiegelt sich auch im Namen der Neuheit wider. Alba ist ein Verweis auf die italienische Stadt in der Region Piemont, die für ihren Trüffel-Anbau bekannt ist.

Über die Auszeichnung

Good Design ist die älteste und prestigeträchtigste globale Auszeichnung ihrer Art. Ins Leben gerufen wurde sie im Jahre 1950 in Chicago und verliehen wird sie in jedem Jahr vom Museum für Architektur und Design The Chicago Athenaeum in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für Architektur, Kunst, Design und urbane Studien. Die Auszeichnung betrifft neue Produkte, die in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika in mehr als zwanzig Kategorien entworfen und hergestellt wurden.

Alexander Gufler

Alex wurde in einer kleinen italienischen Stadt Merano geboren, derzeit ist er jedoch in Wien tätig. Mit dem Studium hat er an der Goldschmiedeschule im deutschen Pforzheim begonnen, seit 2003 orientiert er sich jedoch auf das Industriedesign. Er hat an der Universität für angewandte Kunst Wien unter der Leitung von Prof. Bořek Šípek, Prof. Ross Lovegrove, Prof. Hartmut Esslinger und Prof. Paolo Piva studiert. Seit 2004 hat er an Projekten bei AWS Design Vienna mitgewirkt. Er hat auch an Ausstellungen in Köln, Pure Austrian Design im Rahmen der Ausstellung BLICKFANG in Tokio, 100% Design in London und Pure Austrian Design bei der Designblok in Prag und Barcelona teilgenommen. Für TON hat er neben der Kollektion Alba auch eine erfolgreiche Produktkollektion Merano, den Tisch Lasa und den Tisch Stelvio entworfen.